Ausgebüxt – Raus aus der Großstadt – rein ins Abenteuer

2018-12-10T20:17:43+00:0010. Dezember 2018|Aktuelle Teilnehmer|

Unter dem Titel „Ausgebüxt“ erkunden wir die Wildnis rund um deutsche Großstädte und bloggen darüber. Unser größtes Anliegen ist es Menschen für die Schönheit der Natur zu begeistern. Das Ziel für 2019: Eltern dabei unterstützen mehr Naturerlebnisse mit ihren Kindern im Alltag zu haben.

Wir liegen in einem gemütlichen Doppelschlafsack auf einem Berg. Es ist eine warme Sommernacht. Über uns leuchten die Sterne — unter uns liegen die Lichter der größten deutschen Stadt, die von hier aussieht wie ein ruhig wogendes Meer. Unser Schlafplatz ist der Drachenberg in Berlin. Es ist die fünfte Station unserer Reise quer durch Deutschland, bei der wir jede Nacht unter freiem Himmel verbringen. Mit dabei ist unser noch ungeborener Sohn in Janas Bauch. Das war nicht von Anfang an so geplant.

Es begann im Sommer 2017 als wir eine Wanderung zu unserem Lieblingsplatz im Wald unternahmen um dort die Nacht zu verbringen. Wir machten das regelmäßig: Einfach mal raus – am Feierabend oder am Wochenende. Sobald man unter den Sternen liegt und den Geräuschen des Waldes lauscht scheint die Welt plötzlich ganz klein und das Büro, in dem man den ganzen Tag gesessen hat, scheint Lichtjahre entfernt. Dieses Mal aber war besonders, denn wir unterhielten uns während der Wanderung lange über unsere beruflichen Wünsche für die Zukunft. Wir hatten beide gut bezahlte Jobs, die uns auch Spaß machten – aber etwas fehlte uns. Das In-der-Natur-sein war schon immer ein wichtiger Bestandteil unserer beider Leben und im Laufe des Gesprächs wurde uns klar, dass wir dem Draußen-sein mehr Raum geben und die Begeisterung dafür das auch Anderen weitergeben möchten.

Uns kam die Idee YouTube-Videos zu produzieren. Unser Antrieb war die Überzeugung, dass jeder überall Natur-Abenteuer erleben kann – auch wenn er in der Großstadt wohnt. Wir gaben uns den Namen „Abenteuerjetzt“ und starteten als erstes Projekt die Doku-Serie „Ausgebüxt“. Das Prinzip: Wir fahren jeden Monat in eine andere deutsche Großstadt und machen uns auf die Suche nach der Wildnis, die rundherum liegt. Ausgangspunkt ist immer der Hauptbahnhof. Die Anfahrt sollte nicht länger als 30-45 Minuten und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewältigen sein.
Den Anfang machte Mainz. Dann folgten Bonn, Frankfurt und Saarbrücken. Jede Stadt war anders und es machte großen Spaß die Natur im Umfeld zu entdecken. Auch unser YouTube Kanal
wuchs ständig und wir bekamen immer mehr Feedback von Menschen, die wir zu ihren eigenen Abenteuern inspirieren konnten.

Im Frühjahr 2018 wurde uns klar wie viel Freude es uns macht, Menschen für die Natur zu begeistern. „Könnten wir das nicht zu unserem Beruf machen?“ Wir hatten uns zwar schon seit einiger Zeit Nachwuchs gewünscht, aber damit hatte es bis jetzt nicht geklappt. Also beschlossen wir das vorläufig zurück zu stellen und uns stattdessen ab Sommer ganz dem Projekt „Ausgebüxt“ zu widmen. Wir wussten zwar noch nicht genau wie der Geldfluss genau aussehen würde – aber beide spürten wir, dass wir ins Wasser springen mussten um schwimmen zu lernen. Wir kündigten unsere Jobs und fühlten uns mit der getroffenen Entscheidung aufgeregt und zufrieden zugleich.

Dann, keinen Monat später die Überraschung: Jana war schwanger. Wir mussten gleichzeitig weinen und lachen: So hätten wir das niemals geplant – aber jetzt fühlte es sich wie Schicksal an. Im Dezember würden wir Eltern werden und bis dahin arbeiten wir fleißig weiter am Projekt.

So erreichten wir Monat für Monat immer mehr Menschen und starteten im August den vorläufigen Höhepunkt: Eine Deutschland-Tour mit 30 Nächten unter freiem Himmel rund um 6 Großstädte. Wir nannten sie „Ausgebüxt-Delüx“. Viele Menschen verfolgten gespannt im Blog den Verlauf und fühlten sich berührt von unseren Berichten. Jeder Tag brachte neue Abenteuer, neue Begegnungen, neue Aussichten… So wie der Drachenberg in Berlin mit seiner einmaligen Atmosphäre.

Inzwischen sind wir aus 12 Großstädten „ausgebüxt“, mehrere Zeitungen und Magazine haben über „Ausgebüxt“ berichtet, wir waren zweimal zu Gast beim SWR (hier und hier) und haben im Herbst 2018 unsere ersten Seminare zum Thema „Eine Nacht im Wald“ gegeben.

Aber wie soll es nächstes Jahr konkret weitergehen? Mit einem Säugling kann man nicht mehr so einfach spontan raus in die Natur. Oder doch? Schon oft haben wir Zuschriften bekommen, dass wir gerade Eltern und ihre Kinder inspiriert hätten. Nach einigem Überlegen entscheiden wir: Genau das soll ab 2019 unser Thema sein! Wir möchten eine Plattform gründen, die sich speziell an Eltern in Großstädten richtet. „Wie lässt es sich organisieren auch im Alltag mit Kindern in die Natur zu kommen?“, „Was können wir als Familie rund um unsere Stadt unternehmen?“ „Wie kann ich mich mit anderen Eltern zusammenschließen?“ All das soll das neue „Ausgebüxt“ beantworten. Dazu möchten wir uns mit Partnern vernetzen, die nachhaltige Produkte entwickeln und sich für die Gesellschaft und Naturschutz einsetzen.

Unser Antrieb ist es, gerade den Jüngsten in unserer Gesellschaft zu zeigen wie schön die Natur ist, sie in ihrem Entdeckerdrang zu unterstützen und ihnen vorzuleben, sich für eine lebenswerte
Zukunft auf diesem Planeten einzusetzen.

Vor wenigen Tagen ist nun unser kleiner Sohn geboren. Es ist wie ein kleines Wunder. Wir freuen uns schon riesig darauf bald mit ihm die ersten kleinen Waldabenteuer zu erleben und zu erfahren wie es ist, als Familie „auszubüxen“.

Sollten wir gewinnen, möchten wir das Preisgeld einsetzen um den Projektstart unserer neuen „Ausgebüxt“-Eltern-Plattform zu finanzieren. Damit möglichst viele Familien dabei unterstützt werden können mit ihren Kindern im Matsch zu spielen, auf Bäume zu klettern und sich an der Natur zu erfreuen.

 

 

Diese Geschichte wurde von Patrick Heck eingereicht.