kitty pe – Damenmode hergestellt in Deutschland

2018-12-14T13:01:00+00:0016. November 2018|Aktuelle Teilnehmer|

Ich bin Kitty, 30 Jahre alt, Jungunternehmerin und wohne mit Mann und Sohn im schönen Leipzig. Im Juni diesen Jahres habe ich als absolute Quereinsteigerin mein eigenes Modelabel „kitty pe“ gegründet.

Ich werde oft gefragt warum ich so verrückt bin, mich auf einem Gebiet selbstständig zu machen von dem ich keine Ahnung habe und dazu noch in einer Branche die als komplett übersättigt gilt. Der Grund ist relativ simpel:

Ich habe mich durch die Angebote der Modeindustrie nie wirklich repräsentiert gefühlt und deshalb vor einigen Jahren angefangen, mir Kleidung nach meinen Entwürfen schneidern zu lassen. Meine Designs haben immer sehr viel positive Reaktionen bekommen, von da war es nicht weit zum Traum vom eigenen kleinen Modelabel.

Einen großen Anstoß gab 2013 der Einsturz des Rana Plaza-Gebäudes in Bangladesh, der mit über 1100 Toten auf tragischste Weise die Zustände in der Textilindustrie unterstrich. In den folgenden Jahren wurde immer klarer, dass ein Großteil der führenden Bekleidungsmarken nicht bereit war, die lange überfälligen Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsumstände (und Umweltbilanz) mitzutragen. Aus einem mulmigen Gefühl beim Kleidung kaufen wurden Bauchschmerzen, deren Konsequenz für mich bis heute eine nahezu vollständige Konsumverweigerung ist.

Als mein Job bei einer Börse Ende 2017 in Ausland auswanderte, habe ich die folgende Elternzeit genutzt und bin trotz Leukämie meines Mannes ins eiskalte Wasser gesprungen.

Die Vision ist dabei, Kleidungsstücke zu kreieren, die zeitlos, stilvoll und sehr vielfältig einsetzbar sind. Frau soll sich darin im Büro, beim Shoppen oder auf dem Spielplatz genau so wohl fühlen wie auf der Party. Mir ist es besonders wichtig, der Trägerin durch außergewöhnliche Kreationen, die der Figur schmeicheln, Selbstbewusstsein zu schenken. Dabei beschränke ich mich nicht nur auf die Standardgrößen sondern decke die Größen 34-50 ab wann immer es der Schnitt zulässt. Zusätzlich habe ich mir auf die Fahnen geschrieben, alles in Deutschland produzieren zu lassen – auch den Stoff, solange das realisierbar ist.

Durch Herstellung in Deutschland stelle ich sicher, dass die Menschen die meine Kleidung herstellen vernünftige Arbeitsbedingungen haben und in der Produktion Standards umgesetzt werden, die den Einfluss auf die Umwelt in Grenzen halten. Nicht zuletzt entfallen natürlich die langen Transportwege was nicht nur Resourcen spart sondern auch dafür sorgt, dass die Kleidung nicht mit Giften bedampft werden muss um den Transport gut zu überstehen.

Den Anfang macht das Kleid “Kara”, das inklusive ÖkoTex-zertifiziertem Stoff zu 100% in Sachsen hergestellt wird. Dabei liefere ich das Design und überlasse Schnittmustererstellung und Fertigung Leuten vom Fach.

“Kara” ist das erste von vielen Designs die ich mit „kitty pe“ umsetzen werde, aber aller Anfang -vorallem mit 0 Vorkenntnissen- ist schwer und insbesondere bei Eigenfinanzierung wollen die ersten Schritte wohl überlegt sein. Deshalb gibt es aktuell “nur” “Kara” im Onlineshop zu kaufen und mit genug Unterstützung der vielen Frauen da draußen die genug vom Fast-Fashion-Einheitsbrei haben werden noch viele Designs folgen.

Zur Website geht’s hier lang: https://kittype.de/

 

 

Diese Geschichte wurde von Kitty Pfeiffer eingereicht.